APS News Release

APS Partnerschaft mit Cigna zum Start des Pilotprogramms für die Schulunterstützungslinie

Student Support Line - Mädchen spricht am Telefon

APS arbeitet mit Cigna zusammen, um als Pilot eine Schulunterstützungslinie für acht Gymnasien und Programme bereitzustellen. Die anfänglich teilnehmenden Schulen sind:

  • Washington-Liberty, Wakefield, Yorktown, die Arlington Community High School, das Arlington Career Center, das HB Woodlawn Secondary Program, Langston und New Directions.

APS untersucht die Ausweitung des Programms auf weitere Schulen. Die Support-Linie ist ab sofort bis zum 30. September verfügbar und bietet eine wichtige Ressource für Krisen- und Überweisungsunterstützung. Es steht Schülern ab 24 Jahren, Mitarbeitern und Eltern rund um die Uhr zur Verfügung. Die Mitarbeiter der Leitung sind in Krisenreaktionen geschult, können auf Englisch und Spanisch helfen und Anrufer mit lokalen Ressourcen verknüpfen. Andere Sprachen sind über die Sprachleitung verfügbar. Hilfe erhalten Sie unter der Rufnummer 833-Me-Cigna (833-632–4462).

Experten auf Abruf
Die School Support Line wird von Anwälten besetzt sein, die im Umgang mit Schülern, Eltern und Schulpersonal geschult sind. Basierend auf den von den Anwälten ermittelten Bedürfnissen wird der Anrufer zu Krisenunterstützung, Unterstützung durch die Gemeinde oder telefonischer Beratung durch einen zugelassenen Cigna-Kliniker aufgefordert. Dies beinhaltet die Unterstützung von Vorfällen wie Mobbing, Isolation und Selbstmordgedanken. Wenn ein Student mit Mitteln und einem Plan aktiv Selbstmord begeht, wenden sich die Anwälte an die örtlichen Behörden, um zu ihrem Standort zu gelangen.

Anonym und vertraulich
Alle Anrufe an die School Support Line bleiben anonym. Die Befürworter der School Support Line fragen die Anrufer, in welchem ​​Schulbezirk sie eingeschrieben sind und wie alt der Schüler ist. Für den Zugang zur School Support Line wird keine weitere formelle Überprüfung durchgeführt. Es gibt keine Fragen zum rechtlichen Status oder zur Dokumentation. Alle Anrufe werden aufgezeichnet.

Die Schulstandorte, die sich freiwillig zur Teilnahme an diesem Pilotprojekt gemeldet haben, werden mehr Informationen über diesen Service per E-Mail, Flyer und auf andere Weise an ihre Schulgemeinschaften weitergeben.